Sonntag, 10. August 2014

Kindheitserinnerung ~ Zwetschgenkuchen

Es ist Zwetschgenzeit und jeder der ab und zu meinen Blog liest, weiß wie sehr ich die saisonale Küche liebe. Wenn man an jeder Ecke Zwetschgen in Hülle und Fülle bekommt, lasse ich mich dann auch nicht Zweimal bitten. Es wird Zeit für DIE Kindheitserinnerung schlechthin: den Zwetschgenkuchen oder auch Datschi wie er hierzulande in Bayern genannt wird. Natürlich nur echt mit Hefeteig.

Ich schwelge derweil in meiner schönsten Kuchenkindheitserinnerung und wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.



Sonntag, 3. August 2014

Overnight-Oats ~ Grundrezept mit undendlich vielen Variationen

Projekt "zuhause frühstücken"
Wer mir bei Instagram folgt weiß bereits, dass ich derzeit immer öfter versuche zuhause zu frühstücken. Bisher habe ich mir meist Joghurt mit Früchten im Büro gemacht und dann beim ersten Checken der Emails gegessen. Leider hat sich dies in letzter Zeit als fast unmöglich erwiesen, da es schon morgens im Büro rund geht. Das hat dazu geführt, dass ich den Fruchtjoghurt so schnell in mich reingeschaufelt habe, dass mir fast schlecht wurde oder er einfach auf meinem Schreibtisch so lange vor sich hinsiechte, bis er am Eintrocknen war. Um diesem Stress am Morgen jetzt ein wenig zu entgehen, frühstücke ich von nun an immer zuhause. Und da ich morgens so knapp aufstehe, dass ich es mit duschen und schminken gerade so pünktlich ins Büro schaffe, braucht es ein unkompliziertes und super schnelles Frühstück. Gesund soll es bitte auch noch sein.

Die Lösung für all meine Probleme ist, wer hätte es gedacht Overnight-Oats. Haferflocken werden abends mit Flüssigkeit und Früchten in den Kühlschrank gestellt und am nächsten Morgen muss ich sie nur noch rausnehmen und löffeln. Praktischer geht es nicht.

Ich habe euch heute mal ein Grundrezept mitgebracht, mit dem ihr alle nur denkbaren Variationen der Overnight-Oats machen könnt. Mein Favorit sind Overnight-Oats mit Schokolade und Himbeeren, mit Chiasamen verfeinert. Besser, schneller und gesünder frühstücken ist kaum möglich. Ich bin begeistert.
Lasst es euch gut gehen

 
Overnight-Oats mit Schokolade und Himbeeren
40g Haferflocken (kernig oder zart)
80g Joghurt
40ml Wasser
1 TL Chiasamen
1 TL Kakaopulver (ungesüßt)
2 bis 3 TL Agavendicksaft
200g Himbeeren

So wird’s gemacht
Die Haferflocken mit den Chiasamen, Joghurt, Wasser, Kakaopulver und Agavendicksaft vermischen.

Alles in ein Glas mit Schraubdeckel oder in eine Müslischüssel geben und mindesten 3 Stunden, am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dann die Himbeeren unterrühren und fertig.

Overnight Oats with chocolate and raspberries
40g rolled oats
80g yogurt
40ml water
1 tsp chia seeds
1 tsp cocoa powder (unsweetened)
2 to 3 tsp agave syrup
200g raspberries
 

How it's done
Mix the oatmeal with chia seeds, yogurt, water, cocoa powder and agave syrup.
Put everything in a jar with a twist or in a cereal bowl and set at least 3 hours, preferably overnight in the refrigerator. Then add the raspberries and ready.




Mit dem Grundrezept kannst du dir die Haferflocken ganz nach deinem Geschmack zusammenstellen:

  • 40 g Haferflocken
  • 120 ml Flüssigkeit, z.B. Milch, Mandelmilch, Sojamilch etc.
Plus Extras
  • Chiasamen
  • Zimt
  • Kokosflocken
  • Vanille
  • Quark 
  • Joghurt
  • Sonnenblumenkerne
  • Nüsse etc.
Plus Früchte
  • Himbeeren
  • Blaubeeren
  • Pfirsich
  • Apfel
  • Banane
  • Mango etc.
Plus Süße
  • Agavendicksaft
  • Honig
  • Ahornsirup etc.

1. Am Abend vorher Haferflocken in ein Glas oder eine Schale geben und mit der Flüssigkeit aufgießen.
2. Weitere Zutaten wie Obst, Quark, Joghurt, Samen oder Nüsse oder Süßungsmittel untermischen.
Gefäß ggf. verschließen und über Nacht in den Kühlschrank stellen
3. Am Morgen Sofort genießen oder nach Wunsch mit weiterer Flüssigkeit oder anderen Zutaten ergänzen.
4. Die Haferflocken können auch noch in der Mikrowelle kurz warm gemacht werden. Das mache ich besonders im Winter gerne.


Weitere Rezeptvariationen:
Vegane Oats mit Bananen und Himbeeren
40g Haferflocken
120ml Mandelmilch
1 TL Chiasamen
1 Pfirsich
100g Himbeeren
1 Banane

Erdnussbutter-Oats
40g Haferflocken
120ml Milch
1 TL Zimt
1 TL Chiasamen
1 TL Erdnussbutter
20g Walnüsse, grob gehackt
2 TL Ahornsirup
1 Banane

Orangen-Vanille-Oats
40g Haferflocken
120ml Orangensaft, frisch gepresst
Mark einer ½ Vanilleschote
1 EL Kokosflocken, geröstet
100g Blaubeeren
100g Erdbeeren

Mango-Oats
40g Haferflocken
120ml Milch
½ Mango
1 EL Kokosflocken, geröstet
2 TL Agavendicksaft

With the basic recipe you can have put together the oatmeal to your taste:
  • 40 g oatmeal
  • 120 ml of liquid, such as Milk, almond milk, soy milk etc.

Plus Extras

  • chia seeds
  • cinnamon  
  • coconut flakes  
  • vanilla  
  • cottage cheese 
  • sunflower seeds
    nuts etc.

Plus fruits

  • raspberries
  • blueberries  
  • peach 
  • apple  
  • banana  
  • mango etc.

Plus sweetner

  • agave nectar
  • honey
  • maple syrup etc.

1. In a jar or a bowl mix oatmeal wsith your preferred liquid.
2. Add other ingredients such as fruit, cottage cheese, yogurt, seeds or nuts or sweetener.
Close jar and and set overnight in the refrigerator
3. Next morning, enjoy the oats, if preferred add additional liquid or other ingredients.
4. If you like your oats hot, warm them up in the microwave. I do like this especially around winter time.
 

For more recipe variations:
Vegan Oats with banana and raspberries
40g rolled oats
120ml almond milk
1 tsp chia seeds
1 peach
100g raspberries
1 banana
 

Peanut Butter Oats
40g rolled oats
120ml milk
1 tsp cinnamon
1 tsp chia seeds
1 teaspoon peanut butter
20g walnuts, roughly chopped
2 tsp maple syrup
1 banana

Orange Vanilla Oats
40g rolled oats
120ml orange juice, freshly squeezed
Mark a ½ vanilla pod
1 tablespoon toasted coconut flakes,
100g blueberries
100g strawberries

Mango Oats
40g rolled oats
120ml milk
½ mango
1 tablespoon toasted coconut flakes,
2 tsp agave syrup

Freitag, 25. Juli 2014

Tarte Tatin aux Abricots und Träume von der Côte d'Azur {Apricot Tart}

Die letzten Tage war es hier etwas ruhiger. Das lag ganz einfach daran, weil ich Urlaub an der Côte d’Azur gemacht habe. Ein paar Tage relaxen, Sonne tanken und dabei „la vie en rose“, das Leben durch die rosarote Brille sehen. Ich habe euch ein paar Urlaubsfotos zusammengestellt.

  

Samstag, 12. Juli 2014

Gedämpfte Mangdoldwickel {Steamed Swiss Chard Wrap}

Saisonfood ist mein Superfood!

Gestern war ich auf dem Viktualienmarkt hier in München einkaufen und bin auf Mangold gestoßen. Der hat im Moment Saison. Da ich meist versuche saisonal einzukaufen, habe ich mir einfach mal einen Bund einpacken lassen. Zuhause angekommen stand ich nun vor der Frage, was man mit Mangold eigentlich alles machen kann? Meine spontane Mangold-Kaufaktion hat mich auch noch vor die klitzekleine Herausforderung gestellt, nur mit dem zu kochen was bereits im Kühlschrank war. Weißwein habe ich immer im Haus :-), Risotto reis steht im Vorratsschrank und Rosmarin ist im Blumenkasten auf dem Balkon. Perfekt also um das Rezept von Brigitte.de nachzukochen und Mangoldwickel zu machen.




Donnerstag, 3. Juli 2014

Cremigstes Pistazieneis ganz ohne Eismaschine {Pistachio Ice-Cream}

Sommer in Deutschland, Sonne satt und kühl, cremiges Eis zergeht auf der Zunge. In meinem kleinen Sommernachtstraum löffel ich Pistazieneis, die Sonne kitzelt mich in den Augen, meine Füße sind im Sand eingegraben und das Meer vor mir rauscht gemächlich vor sich hin. Nun gut, Meer und Sand sind Mangelware in diesen Tagen hier in München aber Pistazieneis gibt es zu genüge. Denn das kann ich ganz einfach selbst machen, auch ohne Eismaschine. Juhuu...
-



Samstag, 28. Juni 2014

Himbeer Tartelettes mit weißer Schokolade {Raspberry Tartelettes with white Chocolate}

Für jeden der es bisher noch nicht zwischen den Zeilen gelesen hat mache ich es nun ganz offiziell. Neben diesem kleinen Foodblog hier, habe ich einen ganz normalen 40-Stunden-Bürojob. Schließlich muss der Kühlschrank ja irgendwie voll werden. Mein Job hat leider gar nichts mit Kochen, Essen, Dekoration oder ähnlichem zu tun. Ganz im Gegenteil, ich bin Emailschupse und exzessive Meetingteilnehmerin in einem großen Konzern der Automobilindustrie. Daher habe ich eher mit technischen und weniger mit kreativen Fragen tagtäglich zu tun. Ich muss zugeben, es war schon eine große Umstellung für mich, als ich meinen Job als Flugbegleiterin bei der Lufthansa aufgeben habe, um eine Stelle im Büro anzutreten. Von der Weltenbummlerin mit großem Hang zum asiatischen Raum, zur "9 to 5" Bürojobberin. Mein Leben hat sich um 180° gedreht.





Freitag, 20. Juni 2014

Belgische Waffeln {Belgian Waffles}

Wer mich kennt weiß, dass ich nichts mehr liebe als ausgiebig zu frühstücken. Vielleicht liegt das zu einem Großteil mit daran, dass ich immer nur am Wochenende oder an freien Tagen zum Frühstücken komme und dann genug Zeit habe es richtig zu zelebrieren. Unter der Woche esse ich meist nur ein bisschen Joghurt mit Obst im Büro, während ich nebenbei die ersten Emails checke. Das gehört dann eher zur Kategorie "Nahrungsaufnahme". Entspannt Frühstücke sieht jedenfalls anders aus.




LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...