Freitag, 5. Dezember 2014

Zimtsterne mit Pistazien {cinnamon stars with pistachio}

Zimtsterne gehören für mich zu Weihnachten wie Glühwein oder Schnee. In den letzten Jahren habe ich Zimtsterne immer nur fertig gekauft. Das liegt maßgeblich daran, weil diese kleinen Plätzchen etwas kniffelig und mühselig sind, wenn man sie selbst macht. ABER, weil die selbstgebackenen Zimtsterne einfach sooo viel leckerer sind (Mama sei Dank, durfte ich selbstgebackene Zimtsterne schon testen) musste ich sie dieses Jahr auch einmal selbst backen.



Nun, jetzt würde ich euch gerne sagen, dass die gar nicht so aufwendig sind wie man immer sagt. Leider muss ich euch da aber enttäuschen. Ein bisschen Zeit muss man schon mitbringen und etwas Geduld könnte auch nicht schaden. Denn der Teig ist relativ feucht und lässt sich nur schwierig ausrollen und ausstechen. Da kommt man ohne Frischhaltefolie oder Gefrierbeutel gar nicht ans Ziel. Doch alle Mühe lohnt sich. Die Sternchen sind zum Reinsetzen. Ich konnte gar nicht genug davon bekommen. 

Ich wünsche euch eine wunderschöne Vorweihnachtszeit.



Zutaten für ca. 50 Stück
3 Eiweiß
250g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt (gemahlen)
300g Mandeln (ungeschält, gemahlen)
74g Pistazien (ungesalzen, geschält, gemahlen)
etwas Puderzucker (zum Ausstechen)

So wird's gemacht

Das Eiweiß mit den Quirlen des Handrührers zu sehr festem Eischnee schlagen. Den Puderzucker durchsieben und esslöffelweise unter den Eischnee heben. 3 EL von dem Eischnee zum Bestreichen beiseite stellen. Vanillezucker, Zimt, gemahlene Mandeln und gemahlene Pitazien unter den restlichen Eischnee rühren, bis der Teig kaum noch klebt.

Den Teig in einen aufgeschnittenen großen (6 l) Gefrierbeutel legen (dann klebt der Teig nicht an der Arbeitsfläche und am Nudelholz fest) und knapp 1 cm dick ausrollen. Die ausgerollte Teigplatte im Gefrierbeutel, am besten auf einem Küchenbrett, für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 125 Grad, Umluft 100 Grad, Gas Stufe 1/2 vorheizen. Den Gefrierbeutel aufklappen und aus dem Teig Sterne (Ø 4 cm) ausstechen. Den Ausstecher zwischendurch in Puderzucker drücken, damit der Teig nicht daran festklebt. Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Sterne mit einem Pinsel mit dem restlichen Eischnee bestreichen und im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 100 Grad, Umluft 80 Grad, Gas Stufe 1/2 herunterschalten und etwa 10-15 Minuten weiterbacken (der Eischnee soll hell bleiben). Die Zimtsterne auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.



Ingredients for about 50 pieces
3 egg whites
250g icing sugar
1 sachet of vanilla sugar
1 tsp cinnamon (ground)
300g almonds (unpeeled, ground)
74g pistachios (unsalted, peeled, ground)
powdered sugar (for cutting)

How to
Beat egg whites very firm. Add the icing sugar and mix all well. Leave 3 tablespoons of the egg white aside, for decorating. Stir vanilla sugar, cinnamon, ground almonds and ground pistachios under the remaining egg whites.

Pour the mixture into a large freezer bag and roll the dough almost 1 cm thick to a square plate. Place the rolled dough on a kitchen board and refrigerate it for about 2 hours.

Preheat the oven to 125 degrees. Open the freezer bag and cut stars (4 cm diameter) out from the dough. Press the cutter in powdered sugar from time to time so that the dough does not stick to it. Place the stars on a lined baking tray. Brush the starts with the remaining beaten egg white and bake about for about 15 minutes. Then turn the temperature to 100 degrees and continue baking 10-15 minutes. Let the cinnamon stars cool on a wire rack.

Sonntag, 23. November 2014

Creme mit Eierlikör und weihnachtlichen Gewürzen {Custard with Advocaat and Spices}

Nicht mehr lange und dann ist es soweit, Weihnachten steht schon vor der Tür. Ich weiß, die meisten von euch wollen davon jetzt noch gar nichts hören. Schließlich hat der Herbst gerade erst angefangen, wie kann man da jetzt schon an Weihnachten denken. Ich als bekennender Weihnachts-Fan dagegen, kann gar nicht genug von der vorweihnachtlichen Stimmung bekommen. Unsere Wohnung wurde schon weihnachtlich dekoriert und die ersten Verabredungen auf dem Christkindlmarkt sind schon getroffen (auch wenn der noch gar nicht begonnen hat).



Wollen wir doch mal ehrlich sein, draußen ist es schon so kalt, da muss man es sich drinnen einfach schön machen. Das geht am besten mit Tee, Punsch, ein paar Plätzchen und wahlweise entspannter Musik oder einem guten Buch. Und wer genauso verrückt ist wie ich und schon jetzt sein Weihnachtsdinner plant, der sollte sich diese Creme mit Eierlikör und weihnachtlichen Gewürzen mal zu Gemüte führen. Die hat Potenzial der krönende Abschluss des Weihnachtsdinners zu werden, zumindest bei mir.




 
Zutaten für ca. 8 Portionen
Zubereitungszeit: 20 Minuten Gesamtzeit: 4 Stunden, inkl. Kühlzeit

500ml Milch
1 TL Zimt
½ TL Kardamom, gemahlen
1 Vanilleschote
4 Eigelb
110g Zucker
60ml Eierlikör (z.B. Verpoorten)
½ TL Orangenextrakt
½ TL Salz
3 Blatt Gelatine
300 ml Schlagsahne

So wird’s gemacht
1. Die Milch in einen Topf geben. Die Vanilleschote halbieren, das Mark herauskratzen, in die Milch rühren und die ganze Schote dazugeben. Zimt und Kardamom in einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz erwärmen damit sich das Aroma entfaltet und zur Milch geben. Die Gewürzmilch kurz aufkochen und vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

2. Mit einem elektrischen Schneebesen Eigelb, Zucker, Eierlikör, Orangenextrakt und Salz schlagen bis die Masse dickflüssig wird.

3. Die nun lauwarme Gewürzmilch zur Eimischung geben und gut verrühren.

4. Alles in einen sauberen Topf gießen und bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren kochen. Nach ca. 4-5 Minuten sollte die Mischung zu einem glatten Pudding verdicken.

5. In der Zwischenzeit die Gelatine 5 Minuten in einer kleinen Schüssel mit kaltem Wasser einweichen lassen, bis sie weich. Die Gelatine ausquetschen, um überschüssiges Wasser zu entfernen und dann unter die Puddingmischung rühren, bis sie sich aufgelöst hat.

6. Während der Pudding abkühlt, mit einem elektrischen Schneebesen die Sahne steif schlagen.

7. Den abgekühlten Pudding unter die Sahne heben. Die Creme in Dessertschalen verteilen und im Kühlschrank für mindestens vier Stunden abkühlen lassen. Die Creme kann mit Zimtsternen serviert werden. 



Ingredients:
Prep Time: 20 minutes
Total Time: 4 hours, includes infusing and chilling time

500ml milk
1 teaspoon cinamon
½ teaspoon cardamom, ground
1 vanilla pod, split, seeds scraped
4 free-range egg yolks
110g fine granulated sugar
60ml egg liqueur (for example Verporrten)
½ teaspoon orange extract
½ teaspoon salt
3 sheets of leaf gelatin
300 ml whipping cream

How to:
1. Put milk, vanilla pod and seeds, cinnamon and cardamom in a pan over a medium heat. Bring mixture to just below boiling point, then remove from heat and allow to steep for at least an hour.

2. Using an electric whisk, beat egg yolks, sugar, Advocaat egg liqueur, orange extract, and salt until thick and pale.

3. Reheat the infused milk over low heat, then strain milk in a slow, thin stream over egg mixture, making sure it does not curdle. Mix well.

4. Pour into a clean pan and over a low heat cook, stirring the mixture continuously. After about 4-5 minutes the mixture should thicken into a smooth custard.

5. In the meantime, soak the gelatin for 5 minutes in a small bowl filled with cold water until softened. Squeeze to remove excess water, then stir into the custard mixture until dissolved.

6. Let the custard mixture cool.

7. In the meanwhile, with an electric whisk beat the cream to soft peaks then fold into the cooled custard mixture. Divide the mixture into dessert glasses and chill in fridge for at least four hours. Serve custard with zimtsterne. 



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...